Beziehungsprobleme Burnout Coach Burnout Coaching Burnout Prävention |  Die Systemische Aufstellung |  Eheberatung |  Eheprobleme Ehetherapie |  Familienaufstellung Familienberatung Paarberatung Paarcoaching Paartherapie Systemisches Coaching |  Trennungscoaching           V 6.0.12                                                                                                                                                              

Ehetherapie

Für die gemeinsame Zukunft  arbeiten

Jeder Mensch sehnt sich nach einem Partner an seiner Seite, nach Zweisamkeit. Doch ist eine Ehe kein Selbstläufer. Sie bedarf des täglichen Einlassens und der Aufmerksamkeit. Kraft und Kreativität sind gefordert um das Glück auf lange Zeit zu erhalten. Die Ehe kann  ein Ort der Sicherheit, des Vertrauens sein. Unterstützung und Loyalität auf beiden Seiten machen eine Partnerschaft aus. Doch kommt es zu lang andauernden Konflikten und häufigem Streit kann eine Ehe zur Belastung werden. Eine Ehetherapie kann Abhilfe verschaffen. Gemeinsam eine Ehetherapie zu beginnen ist der Ausdruck eines Wunsches nach Veränderung, nach einem Neu aufeinander beziehen. Wird sie gemeinsam erfolgreich gemeistert ist die Partnerschaft stabiler und auch tiefer als jemals zuvor. Es gibt verschiedene Teilbereiche bei denen eine Therapie hilfreich sein kann. Alltäglicher Stress und mangelnde Kommunikation lassen schnell das Gefühl der Vernachlässigung aufkommen. Wünsche des Partners werden hinten angestellt oder man selbst stellt seine eigenen Träume hinten an. Träume, Wünsche und Lebensziele ändern sich im Laufe des Lebens, eine stabile Beziehung lässt Raum für Veränderungen bei einem gleichzeitigen neu aufeinander Beziehen. Beherrschen jedoch Konflikte maßgeblich den Alltag, dann wird die Situation immer komplizierter. Streit ist das Dauerthema, und man weiß manchmal gar nicht wie das aus der großen Liebe hat werden können. Permanenter Streit, unausgesprochene Kritik oder Überlastung kann solche Situationen schnell eskalieren lassen. Mangelnde Nähe, Vertrauen, Zärtlichkeit und sexuelle Frustration sind weiter Punkte die eine Beziehung destabilisieren können. Wiederholte Vernachlässigung von Bedürfnissen und Vernachlässigung des Partners kann zu einer Ehekrise führen. Diskussionen enden immer häufiger in Streit, Wut und Tränen. Es kommt zu Beleidigungen und körperlicher Distanziertheit und das ursprüngliche Problem bleibt ungelöst. Kleine Meinungsverschiedenheiten wachsen sich zu einem gewaltigen Streit aus in dem die ganze Unzufriedenheit der letzten Jahre auf einmal angesprochen wird. Kritik die nicht mehr geäußert wurde, Interessen die Vernachlässigt oder ignoriert wurden. Der Streit verselbstständigt sich und ein Ende ist nicht in Sicht. Untreue ist häufig die Folge von Vernachlässigung und nicht angesprochenen sexuellen Bedürfnissen. Eine Affäre oder ein One Night Stand können eine Beziehung langfristig schädigen. Das über Jahre mühsam aufgebaute Vertrauen wird in Sekunden zerstört. Nach so einer Verletzung kann häufig nur noch eine Ehetherapie helfen.

Wie genau hilft deine Ehetherapie?

Eine Ehetherapie arbeitet auf zwei Ebenen. Einerseits wird versucht die aktuelle Situation soweit zu befrieden, dass ein Arbeiten an den wirklichen Ursachen möglich wird. Sie reflektiert das Verhalten die wechselseitige Beziehung untereinander und entwickelt daraus Lösungsansätze. „Schuld“ ist immer der Andere“. Diese Sicht ist bei näherer Betrachtung nicht aufrecht zu erhalten. Beide Parteien haben ihren Anteil an der aktuellen Situation. Ziel ist es, dass die wirklichen Interessen erstmal gegenseitig verstanden werden. Erst dann haben sie eine Chance respektiert und befriedigt zu werden. Es wird nach Lösungen gesucht, die beide Partner glücklich und zufrieden stellen. Erst wenn beide Parteien offen zu ihren Bedürfnissen stehen ist es möglich in Teamarbeit einen Lösungsweg zu erarbeiten. Diese Zusammenarbeit ist die Basis einer gesunden Beziehung. Eine Ehe funktioniert nur wenn beide Partner als Team zusammen spielen.

Systemische Ehetherapie - Die Partnerschaft in den

Fängen der Vergangenheit

Eine Beziehung wird täglich mit Konflikten konfrontiert die nichts mit der eigentlichen Beziehung zu tun haben. Der Einfluss der eigenen Familie und der Gesellschaft ist immens. Schwierigkeiten auf der Arbeit, Konflikte mit Freunden oder Familie, Krankheit oder auch nur ein unfreundlicher Kunde oder Arbeitgeber können Probleme in einer Ehe verursachen und verschärfen. Der Frust des Alltags wird häufig mit nach Hause gebracht. Äußeren Einflüsse und insbesondere die eigene Herkunftsfamilien spielen eine wichtige Rolle in der systematischen Paartherapie. Der gesellschaftliche und familiäre Kontext kann viel Aufschluss über Probleme in einer Partnerschaft geben. Diese spezielle Form der Ehetherapie bietet vielfältiger Lösungsansätze an. Sie betrachtet den ganzen Kosmos in dem die Ehe sich befindet und erkennt so mehr Problemherde als die herkömmliche Ehetherapie.
Coaching Jörg Rogalka